Suche
  • Sujet B
Bindung und Bindungsstörungen
Bedeutung von Bindung f. d. psychische/soziale/emotionale Entwicklung v. Kindern

 

 

Die Entwicklung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kindern stellt eine zentrale Basis für die psychische, emotionale und soziale Entwicklung eines Kindes dar und wird heute als einer der bedeutendsten Schutzfaktoren in der Entwicklung angesehen. Aufgrund von unterschiedlichen Belastungen gelingt der Aufbau einer sicheren Bindung nicht immer und kann in der Entstehung von Bindungsstörungen resultieren. Bindungsstörungen stellen auch für Eltern eine massive Belastungssituation dar, aus denen sie alleine keinen Ausweg finden. 

Diese Eltern erleben sich in ihrer Rolle als Elternteil als nicht wirksam, sind ständigen Misserfolgserlebnissen ausgesetzt und sehen sich mit der Kritik der Umgebung ein „schlechter Elternteil zu sein“ konfrontiert.

Frühkindliche Bindungsstörungen können sich im weiteren Entwicklungsverlauf auf vielfältige Art und Weise äußern, werden aber oft ursächlich nicht erkannt. So werden zum einen die „selbstprotektiven“ Verhaltensmuster der Kinder nicht als solche verstanden und beantwortet – zum anderen erfolgt ohne Hilfe oft eine trans-generationale Weitergabe von belasteten Beziehungsmustern in den Familien über mehrere Generationen hinweg.

 

 

Ziele

  • Vorhandenes Wissen der TeilnehmerInnen über die Eltern-Kind-Bindung aktivieren
  • Erweiterung des Aspektes der frühkindlichen Bindungsstörungen
  • Erarbeitung von diagnostischen Kriterien und Auswirkungen auf den Entwicklungsverlauf anhand von konkreten Fallbeispielen
  • Überblick über therapeutische Interventionen
  • Darstellung lebensgeschichtlicher Effekte von Bindungsstörungen

 

 

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, KinderärztInnen, Kinder- und JugendpsychiaterInnen, SozialarbeiterInnen und Hebammen, die mit Kindern und ihren Eltern arbeiten.

 

 

ReferentIn

Schernhardt, Dr. Peter

Fachpsychologe für Klinische Psychologie und Psychotherapie (BDP), Supervisor, Psychologe im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) Traunstein sowie in freier Praxis, Lehrbeauftragter Universität Innsbruck & Universität Bukarest, Vorstand IASA (International Association for the Study of Attachment), Mitbegründer und Ausbildungsleiter BASKET und TIA, DGPT-Mitglied
IHR KONTAKT
Bildungsmanagement
T +43 1 513 15 30 - 113
Tel. Auskünfte: Mo - Fr, 09.00 - 12.00 Uhr
info@promenteakademie.at

 

 

FACTS

 

Termin(e)

04.09.2018 - 06.09.2018

 

Kosten

EUR 420,00- inkl. 10% MwSt

 

Uhrzeit(en)

Di, Mi, Do jeweils 09:00 – 17:00 Uhr (24 UE)

 

Anmeldeschluss

21.08.2018

 

Anzahl der TeilnehmerInnen

mind. 12, max. 18 Personen

 

Ort

pro mente Akademie, Grüngasse 1A, 1040 Wien

 

 

Veranstaltungsort
Alle Veranstaltungen in ihrem Bundesland.
Fördermöglichkeiten
Informieren Sie sich über die Möglichkeiten in Ihrem Bundesland.